igli 4D Einlagen-Konzept – igli Heel und igli OA
Anbieter: medi GmbH & Co. KG

Jeder Fuß ist einzigartig: Deshalb sind igli Schuh-Einlagen so konzipiert, dass sie an den Fuß, den Schuh und die individuelle Anforderung angepasst werden können. Sie führen und stützen die Füße bei maximaler Bewegungsfreiheit. Das neue, ganzheitliche igli 4D Einlagen-Konzept steht dabei für eine individuelle und wirtschaftliche Therapie. Jetzt wurden die Modelle überarbeitet sowie zwei neue Einlagen in das Sortiment aufgenommen:

igli Heel – bei Fersenschmerzen
Die igli Heel mit Fersenaussparung entlastet dank neuer Leistenkonstruktion den sensiblen Bereich maximal bei Fersenschmerzen – und stützt gleichzeitig den Fuß. Die dünnere Konstruktion der igli Heel Light ermöglicht dabei auch den Einsatz in schmalen Schuhen.

igli OA – bei Gonarthrose

Die igli OA erhält mit geschlitztem Carbon die Flexibilität bei Belastung im Längsgewölbe. Durch ihren dynamischen Vorfuß sorgt sie für mehr Beweglichkeit. Extrastabilität verschafft die Versteifung im Fersenbereich. Der Einlagen-Rohling wird individuell mit flächigen Postings ausgestattet. So kann die Beinachse von Gonarthrose-Patienten gezielt korrigiert werden, um Schmerzen zu reduzieren.

Dabei passt der Orthopädietechniker die igli Einlagen-Rohlinge individuell an. Die hochwertigen Materialien, frei platzierbare „Posting“-Stützelemente und das Carbon-Chassis bieten eine variable Passform sowie Flexibilität und Leichtigkeit. Dank der lösbaren Verbindung lässt sich die Einlage im Therapieverlauf immer wieder neu einstellen – eine nachhaltige und wirtschaftliche Lösung! Ergänzend zu den Einlagen unterstützen langfristige ganzheitliche Therapiekonzepte die Patienten mit begleitenden Übungen.


Abb.: © medi GmbH & Co. KG


Schlagworte:
Einlagen

Bereiche:
Orthopädie-Technik, Orthopädie-Schuhtechnik

zurück zur Übersicht